Team FAU BTB 2018Am 22. Juni 2018 traf sich die Mitgliederstärkste Fachgruppe aus NRW zu ihrem Vertretertag im Kolpinghaus Dülmen.

Neben den Vertretern aus den Dienststellen und den Delegierten, begrüßte der Vorsitzende Jan Seidel insbesondere die Ehrengäste und das Ehrenmitglied Reinhard Stephanow.
Jan Seidel informierte, dass der Ehrenvorsitzende Heinrich Röhrig leider verhindert ist. Die Delegierten richteten mit starkem Applaus die besten Grüße an ihren Ehrenvorsitzenden.

Jürgen ThierDer Vorsitzende des BTB NRW, Jürgen Thier, überbrachte die besten Grüße der Landesleitung und lobte die Fachgruppe für ihre herausragende Arbeit im BTB. Er wünschte dem Vertretertag einen erfolgreichen Verlauf.

Nach den Wahlen des Tagungspräsidiums und des Wahlausschusses konnte der Schatzmeister, Werner Wolter, einen sehr positiven Kassenstand und eine erfreuliche Mitgliederentwicklung verkünden. Die anschließend durch die Kassenprüfer Ralf Kewitz und Tobias Rath vorgeschlagene Entlastung des Vorstands wurde dann auch einstimmig bestätigt.

Veränderungen sind notwendig

Der stellvertretende Vorsitzende Siegfried Putzka berichtete über die Ergebnisse und Hintergründe zur Satzungsänderung. Die Fachgruppe gliedert sich zukünftig in Bezirke, die für die Betreuung der Mitglieder vor Ort zuständig sind. Daneben sind einige redaktionelle Änderungen vorgenommen worden und künftig  besteht für die Versorgungs- und Rentenempfängern ein satzungsgemäßes Stimmrecht auf den Vertretertagen.

Neben dem Leitantrag der Fachgruppe, wurden 15 gewerkschaftspolitisch geprägten Anträge aus der Mitte der Fachgruppe von der Versammlung beraten und zur Beschlussfassung gestellt. Diese bilden die Basis für die inhaltliche Arbeit in der nächsten Amtszeit bis 2022.

Darüber hinaus ist nach elf Jahren unveränderten Beiträgen die Anpassung der Beitragstabelle zum 01.07.2018 einstimmig beschlossen worden. In den vergangenen Jahren ist der Beitrag für unsere Dachorganisation in Folge der gleitenden Anpassung bei Gehaltserhöhungen nach Tarifverhandlungen, Streichung von Subventionen und weiteren Anhebungen des dbb um 18% gestiegen.

Diese Entwicklung konnte von der Fachgruppe nicht dauerhaft kompensiert werden.

Seit 2010 wurden die möglichen Sparmaßnahmen für die Geschäftsführung der Fachgruppenleitung und des Fachgruppenvorstandes umgesetzt. Weiteres Einsparpotential ist nicht mehr vorhanden.

Arbeitsaufträge und eine Ehrung

Kernelemente des Leitantrages und der eingebrachten Anträge sind hier die Verbesserung der Einkommen und Rahmenbedingungen für Beschäftigte der Arbeitsschutz- und Umweltschutzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Angefangen mit der Verkürzung der Probezeiten, über Ersteinstufungen bis hin zur Erhöhung der Zahl an Spitzenämtern in den Laufbahnen werden wir an einigen Stellen Verbesserungen einfordern und an anderen die Beibehaltung von Sozialstandards anmahnen.
Im 3. Quartal 2018 wird der Fachgruppenvorstand hierfür den internen Arbeitsplan ausarbeiten und mit der Umsetzung beginnen.

Reinhard StephanowDurch Dringlichkeitsantrag stellte der Tagungspräsident, Reinhard Stephanow, die Ernennung des bisherigen Schatzmeisters Werner Wolter zum Ehrenmitglied, zur Abstimmung.

Das Votum der Anwesenden fiel einstimmig für die Ehrenmitgliedschaft aus und ein minutenlanger Dankesapplaus für 25 Jahre Vorstandsarbeit schloss sich an.

Die Küche des Münsterlandes und gute Gespräche

Die anschließende Mittagspause wurde für angeregte Gespräche und den Erfahrungsaustausch der Gewerkschaftsarbeit untereinander genutzt. Ideen für kommende Aktionen zur Tarifauseinandersetzung konnten grob umrissen und die Vorfreude auf das Mitgliedertreffen in Detmold erhöht werden.

Wer die Wahl hat, sollte sie nutzen

Die Ergebnisse der darauffolgenden Wahlgänge zeigte deutlich, dass die Delegierten der Marschrichtung „Tradition und Moderne“ positiv gegenüber stehen.
Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Mitgliedern und jungen Leistungsträgern um den neuen ersten Vorsitzenden Michael Lupczyk, geht das Team FAU in die nächsten vier Jahre.

Unterstützt wird Lupczyk durch die stellvertretenden Vorsitzenden Katrin Hanke (Arbeitsschutz), Siegfried Putzka (Umweltschutz) und Peter Theisen (Tarifbeschäftigte). Frau Marta Bornemann folgt Werner Wolter als Schatzmeisterin und Ronald Richter übernimmt die Geschäftsstelle von Erik Weber, der als Vertrauensperson für die Beschäftigten aus dem Bereich der Kommunen, dem Vorstand als Mitglied erhalten bleibt.

Theo Savio folgt auf Egon Bölsche und ist der Ansprechpartner für Versorgungsempfänger und Rentner. Mathias Knust, bisher zuständig für die Jugend- und Auszubildendenvertretung und der sich nicht mehr für die Wiederwahl zur Verfügung stellte, wird durch Konstantinos Theodoridis abgelöst. Zusammen mit der neuen Frauenvertretung Saskia Niediek, ist er in der Haupt- Jugend- und Auszubildendenvertretung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales tätig.

Jan Seidel, der nach zehn Jahren als Fachgruppenvorsitzender nicht mehr kandidierte, wünschte dem neuen Vorstand im Namen des BTB Bund alles Gute und freut sich auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

500 für die Arbeitsschutzverwaltung NRW

Für eine erjan seidel wuenscht glueckfolgreiche Zusammenarbeit dankte die Fachgruppe dem Ausbildungsleiter der Arbeitsschutzverwaltung des Landes NRW, Karl-Heinz Söbbe. Dieser wird im nächsten Jahr in die Pension eintreten. Als Ausbildungsleiter der Arbeitsschutzverwaltung hat Karl-Heinz Söbbe knapp 500 Anwärter und Referendare erfolgreich ausgebildet.

Hierfür und für seine jahrelange Mitarbeit im Vorstand der FAU spendete die Versammlung stehend Applaus, ehe der neue Vorsitzende Michael Lupczyk die Versammlung mit der Forderung „Auf geht’s!“ schloss.